Home | Impressum | Anreise

Baustelle

Hallo zusammen,

 

momentan ist unsere Homepage nicht so aktuell wie von uns gewünscht.

Es gibt da das ein oder andere technische Problem.

Eine neue HP ist in Arbeit.

Wir bitten um etwas Verständnis.

Es besteht die Möglichkeit temporär auf unsere nicht aktuelle Testseite auszuweichen.

www.schützenverein-schneverdingen.de

 

 

 

Schneverdinger Schützen feiern eine rauschende Königsballnacht.

Das Königspaar Günter, „der Kreative“ und seine Gattin Birgit

Der Schützenkönig des Schneverdinger Schützenvereins von 1848, Günter Bartels, „der Kreative“ und seine Gattin Birgit hatten zum Königsball in das Hotel Landhaus Höpen geladen. Über 180 Schützen und Freunde des Vereins sind der Einladung gefolgt und wurden mit einem feierlichen Sektempfang willkommen geheißen.

Schützenpräsident Stefan Münchow begrüßte das Königspaar Birgit und Günter Bartels, seine Adjutanten Wilfried Grosser, Peter Piorek, Maik Janczik und Nadine Bartels. Den Vizekönig Frank Marquard, die Damenbeste und 2. Ministerin auf Kreisebene Brigitte Sprenger-Lampe, die Jungschützenkönigin Caroline Schulz und die Spielmannszugsbeste Stephanie Eisele. Ebenso die Schneverdinger Bürgerkönigin Nicole Uhlmann-Landig.

Stefan Münchow freute sich besonders, dass eine Abordnung der Bürgergilde Munster mit ihrem Schützenkönig Jörg I. Hoyer, seiner Frau Silke, die auch Damenbeste ist und den Adjutanten Manfred Bansau und Martina Knecht erschienen waren.

Er betonte, dass der Schneverdinger Schützenverein bereits zum 5. Mal zu Gast im Landhaus Höpen ist und bedankte sich beim neuen Hoteldirektor Herrn Pfeffer, seiner Stellvertreterin Frau Zeidler und dem gesamten Team für den hervorragenden Service.

Er bedankte sich namentlich bei den vielen Sponsoren, die es ermöglichten, wieder eine große Tombola anzubieten.

Es folgten nun die Ehrungen: für ihr großes Engagement im Vorstand als Schatzmeisterin erhielt Edeltraut Vogt den „kleinen“ Verdienstorden des Schützenvereins.

Anke Böhling, Mitglied des Spielmannszuges, erhielt mit dem Alfred-Otte-Orden die höchste Auszeichnung. Sie war schon als Neunjährige in den Verein eingetreten und ist ihm bis jetzt fast 43 Jahre treu geblieben. Als Ehefrau des Stabführers hat sie gemeinsam diverse Auftritte und Übungsabende auf dem Programm. Stefan Münchow bezeichnete sie schmunzelnd als „Mutter des Spielmannzuges“.

Die Tanz- und Partyband Willi Nagel war zum ersten Mal auf der Bühne im Landhaus. Mit einem großen Musikrepertoire und einer charmanten Sängerin brachte sie die Schützen immer wieder auf die Tanzfläche.

Den ersten Preis der Tombola erhielt Matthias Reimers, er konnte sich über einen LED-Flachbildfernseher freuen. Der zweite Preis, ein Bürostuhl, ging an Maik Maruska. Einen Weber-Grill konnte Heiko Brunkhorst als dritten Preis mit nach Hause nehmen.

Mit einem Kerzentanz und einem Trompetensolo von Willi Nagel mit Il Silenzio ging die rauschende Königsballnacht am frühen Morgen zu Ende. Schützenkönig Günter Bartels ließ es sich nicht nehmen, seinen Gästen am Schluss für die schöne Veranstaltung zu danken und allen eine gute Heimreise zu wünschen.

 

Königsball im Landhaus erstmalig mit der Willi Nagel Band

Willi Nagel Band

Mit einem festlichen Sektempfang werden am Samstag, 07. November 2015 alle Gäste des Königsballes im Landhaus Höpen begrüßt.

Der amtierende Schützenkönig Günter Bartels und seine Frau Birgit laden hierzu die Gäste ab 19.30 Uhr ein.

Sehr gerne begrüßen wir Gäste aus und um Schneverdingen, um diesen Ball gemeinsam zu feiern. Tanzen mit Livemusik steht an diesem Abend im Vordergrund. Erstmalig steht die Tanz & Partyband" Willi Nagel" auf der Bühne im Landhaus. Mit einem großen Musikrepertoire und einer charmanten Sängerin erwartet die Gäste ein besonderes Ereignis.

Für unsere Gäste haben wir wieder eine attraktive Tombola vorbereitet; neben einem großen Fernseher (LED Technik, 40 Zoll) warten noch viele weitere wertvolle Preise auf ihre Gewinner.

 

Gäste können sich bei Stefan Münchow gerne unter der Tel.: 05193/7280 (abends ab 19 Uhr)

oder per Mail ( info@schuetzenverein-schneverdingen.de ) bis zum 02.11.15 Plätze oder einen Tisch reservieren.

 

 



Das Schießsportzentrum im Osterwald
Sportschießen im Luftgewehrstand
Unser Spielmannszug
Der Pistolenstand
Sportschützen auf dem KK-Stand
Bogenschießen

Ob Sport, Geselligkeit oder Musik ...

... der Schützenverein von 1848 Schneverdingen e.V. hat von allem etwas zu bieten.

Im Sommer 2000 wurde das neu ausgebaute Schießsportzentrum des Schützenvereins Schneverdingen eingeweiht.

Alle Gruppen des Vereins haben ihr „Zuhause“ seit dem unter einem Dach.

Den Sportschützen stehen im Luftgewehrstand  10 Stände zur Verfügung, die seit dem Frühjahr 2009 mit elektronischen Anlagen ausgestattet wurden. Somit erfüllt dieser Stand aktuelle Anforderungen für diverse Wettkämpfe. Mehr Infos gibt es dazu in der Rubrik "Sportschießen". Den Traditionsschützen stehen im Kleinkaliberstand  12 modern ausgestattete 50-Meter Stände zur  Verfügung, die aber auch für das sportliche Schießen genutzt werden.

Weiterhin wurde unter dem Dach ein 25 Meter Pistolenstand errichtet, der den neuesten Sichereitsansprüchen gerecht wird. Auf diesem Stand werden auch verschiedene Diziplinen im Bogenschießen angeboten.

Das rege Treiben in unserem Schießsportzentrum wird durch die Übungsabende unseres Spielmannzuges und der Damengruppe untermalt.

Nicht zu vergessen sind die unzähligen Veranstaltungen, die der Geselligkeit und der Begrüßung unserer Gäste dienen.

Wer sich die Schützendiele für seine "eigene Veranstaltung" mieten möchte, findet nähere Informationen, Preise und Ansprechpartner unter "Schützendiele anmieten".

 

 

...und hier Aktuelles aus dem laufenden Jahr:


Günter Bartels, der Kreative, regiert in Schneverdingen

Der Hofstaat 2015 des Schützenvereins Schneverdingen (von links): Adjutant Maik Janczik, Spielmannszugbeste Stephanie Eisele, Adjutant Peter Piorek, Adjutantin und Tochter des Königs Nadine Bartels, Vizekönig Frank Marquardt, Ehefrau des Königs Birgit Bartels, Schützenkönis Günter Bartels, Präsident Stefan Münchow, 2. Ministerin Ulrike Thau, Damenbeste Brigitte Sprenger-Lampe und 1. Ministerin Inge Maruska. Es fehlt Adjutant Wilfried Grosser.

Brigtte Sprenger-Lampe ist Damenbeste - Caroline Schulz Jungschützenkönigin

rdv Schneverdingen. Böllerschüsse kündigten am Sonntagmittag den zahlreich erschienenen Besuchern, die es sich an den Tischen vor dem Festzelt in der Friedenstraße gemütlich gemacht hatten, die Königsproklamation des Schützenvereins Schneverdingen von 1848

an, Schützenkönig wurde Spielmannszugmitglied Günter Bartels. Er erhielt den Beinamen Günter, der Kreative". Zu seinen Adjutanten ernannte er seine Tochter Nadine, Wilfried Grosser, Maik Janczik und Peter Piorek. Vizekönig wurde Frank Marquardt.

 

Damenbeste ist Brigitte Sprenger-Lampe, 1. Ministerin Inge Maruska, 2. Ministerin Ulrike Thau. Jungschützenkönigin wurde Caroline Schulz und Spielmannszugbeste Stephanie Eisele.

Im Anschluss an die Proklamation wurde mit den Gästen bei zünftiger Blasmusik vom Musikzug Kirchtimke unter der Leitung von Frank Tibke kräftig gefeiert.

 

Publikum singt und tanzt

Zwei Musikzüge und eine Band sorgen für prächtige Stimmung bei Musik am Mittwoch

rdv Schneverdingen. Der Schützenverein Schneverdingen von 1848 richtete die Musik am Mittwoch nicht wie sonst üblich auf dem Platz hinter dem Rathaus aus, sondern in der Friedenstraße am Eingang zum Walter-Peters-Park. Aus dem Grunde lautete auch das Motto der Veranstaltung "Musik Live im Park".

Neben dem Festzelt, das schon wegen des am kommenden Wochenende stattfindenden Schützenfestes dort aufgebaut worden war, waren lange Reihen von Tischen und Bänken aufgestellt, umsäumt von zahlreichen Fahnen, die Schülerinnen und Schüler der KGS, der Grundschulen und der Förderschule zur vorangegangenen Kulturnacht gemalt hatten.

Als pünktlich um 18 Uhr der Musikzug Schneverdinger Stadtfalken unter der Leitung von Andreas Domke den Musikabend eröffnete, waren fast alle Plätze draußen schon besetzt. Die begeisterten Besucher wurden mit flotten Klängen unterhalten und spendeten nach jedem gespielten Stück eifrig Beifall.

Der Beifall übertrug sich anschließend auch auf den Spielmannszug des Schützenvereins unter der Leitung von Ralf Böhling für seine mitreißenden Weisen, der nach einer halben Stunde die Stadtfalken ablöste.

Wegen des herrlichen Wetters hatte der Schützenverein seine fahrbare kleine Bühne aufgestellt, so dass die Hauptband des Abends, Beathovens Live aus Bremen, nicht im Festzelt spielen musste, sondern draußen im direkten Kontakt zu den Besuchern, deren Zahl sich im Laufe des Abends immer mehr vergrößerte.

Beathovens Live waren in diesem Fall Kurt Bröker (Gitarre, Gesang), Jens Schakies (Keyboard, Gesang) und Simon Bröker (Schlagzeug, Gesang). Sie begannen ihr Konzert, den Wetterverhältnissen entsprechend, mit Eddi Cochrans "Summertime Blues".

Es folgten in zwangloser Reihenfolge Rock'n'Roll-Klassiker wie "Let's have a Party" von Wanda Jackson, Schmusetitel wie "Blueberry Hill" oder Highlights der Beat-Ära wie die Zugabe "Let it bleed" von den Rolling Stones. Die Musikmischung animierte vor allem junge Besucher zum Mitsingen und Tanzen.

Für den Schützenverein Schneverdingen war der erfolgreiche Musikabend eine gelungene Einstimmung auf das am Sonnabend beginnende Schützenfest im und um das Festzelt an der Friedenstraße.

 

 

Schneverdingen feiert an zwei Tagen Schützenfest

Helmut-Fach-Wanderpokal an Sören Schulz

rdv Schneverdingen. Am Sonnabend begann das diesjährige Schützenfest des Schützenvereins Schneverdingen von 1848. Eröffnet werden sollte es mit einem Marsch unter musikalischer Begleitung vom vereinseigenen Spielmannszug und dem Schneverdinger Spielmannszug Stadtfalken zur amtierenden Königin Gudrun Piorek, die den Beinamen "Gudrun, die Zielstrebige" trug.

Wegen der tropischen Temperaturen und den dadurch entstehenden Strapazen der Marschierer entschloss man sich kurzerhand, mit einem Bus zur Residenz der Schützenkönigin zu fahren.

Nach einer ausreichenden Bewirtung, die mit einem traditionellen Rollmopsessen verbunden war, ging es dann wieder mit dem Bus weiter zur Schützendiele im Osterwald zu einem gemütlichen Beisammensein mit Gästen. Beide Spielmannzüge trugen mit Platzkonzerten zur Unterhaltung bei. Während dessen fand das Königsschießen statt, das bis in die Abendstunden dauerte.

Bevor die Schützen den Marsch zum Festzelt an der Friedenstraße antraten, um dort eine Sommerparty mit DJ Maik von Radio ffn zu feiern, wurden die bereits im Vorfeld des Schützenfestes ausgeschossenen Medaillen und Pokale verliehen.

Beim Medaillenschießen Ring 30 fielen die Plätze 1 bis 3 an Michelle Bartens (Teiler 122), Günther Bartels (T 138), Justin Duczek (T 214).

Bei Ring 29 ging er erste Platz an Andre Fikert (T 123), der zweite Platz an Brigitte Sprenger-Lampe (T 131) und der dritte Platz an Maik Janczik (T 291).

Bei Ring 28 belegten den ersten Platz Vanessa Oelscher (T 257), den zweiten Platz Frank Marquardt (T 338) und den dritten Platz Christian Wichern (T 390).

Den Helmut-Fach-Wanderpokal errang Sören Schulz mit einem Teiler von 67. Der Erinnerungspokal Königsbester fiel an Gunter Kahnt, der Erinnerungspokal Damenbeste an Anja Duczek.

Foto:

Die Pokalgewinner (von links) Anja Duczek, Sören Schulz und Gunter Kahnt

 

Mit Böllerschüssen und Dudelsack-Musik weckten die Kanoniere des Schützenvereins (von links) Tobias Renken, Rolf Zahn, Pipe Major Ronnie Bromhead, Nils Bartens, Holger Kohnen und Detlef Cohrs am Sonntagmorgen die Bevölkerung. Dahinter (3. von rechts) Ralf Böhling, Leiter des Spielmannszuges des Schützenvereins Schneverdingen von 1848.

Ratsherren-Pokal geht an Carsten Gevers

 

Johannes Cohrs und Malte Schmidt neue stellvertretende Kommandeure

rdv Schneverdingen. Zu den Böllerschüssen zur Eröffnung des zweiten Tages des Schützenfestes, mit denen die Bevölkerung in den frühen Morgenstunden des Sonntags geweckt werden sollte, hatten sich die Kanoniere des Schützenvereins Schneverdingen von 1848 etwas Besonderes einfallen lassen. Sie wurden von Pipe Major Ronnie Bromhead, zünftig mit Schotten-Kilt bekleidet, mit dem Dudelsack begleitet.

Nach einem Gottesdienst in der Peter-und-Paul-Kirche marschierten die Schützen, angeführt von ihrem Spielmannszug unter der Leitung von Ralf Böhling, zum Rathaus, um die dort befindlichen Schützenfahnen abzuholen. Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens und Mitglieder des Stadtrats, die sogenannte Knüppelgarde, nahmen zusammen mit Stefan Münchow, dem Präsidenten des Schützenvereins, die Meldung von Kommandeur Karim Duczek, dass 91 Schützen angetreten waren, entgegen.

Als erste Amtshandlung entließ der Präsident den stellvertretenden Kommandeur Nils-Peter Kolthammer aus seiner Funktion. Er überreichte ihm eine Urkunde und beförderte ihn zum Major. Als neue stellvertretende Kommandeure setzte er Johannes Cohrs und Malte Schmidt ein. Im Anschluss daran nahm er Beförderungen vor:

Oberspielmann wurden Sabrina Kiesewetter und Collin Westermann, Oberjäger Malte Schmidt, Feldwebel Hermann Heins und Christopher Hinrichs und vom Spielmannszug Kai Malte Böhling und Marcel Fuchs.

Über die Beförderung zum Oberfeldwebel konnten sich Dieter Inselmann, Roland Schmidt und vom Spielmannszug Maik Janczik sowie zum Hauptfeldwebel Gitta Maaß freuen. Der Leutnantrang ging an Katrin Fuchs, Oberleutnant wurde Bernd-Michael Sroka und Major Herbert Petersen. Wilhelm Wiebusch schloss mit seiner Beförderung zum Oberstleutnant den Reigen der Beförderten ab.

Um das Festzelt herum herrschte Volksfeststimmung, bei der der Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Kirchtimke unter der Leitung von Frank Tibke mit Blasmusik für Unterhaltung sorgte. Kinder konnten sich mit Pony-Reiten, Stangenklettern und mit einer Hochfahrt auf der Feuerwehr-Drehleiter vergnügen.

Nach der Königsproklamation fand im Verlauf des Nachmittags das Kinderkönigs- und das Bürgerkönigsschießen sowie das Schießen um den Ratspokal statt. Kinderkönigin wurde Pamela Filz, ihre 1. Adjutantin Laura Schinske, 2. Adjutantin Sophie Gericke. Kinderkönig wurde Marlin Dittmer, sein 1. Adjutant Finn Magewski und sein 2. Adjutant Ole Magewski.

Bürgerkönigin wurde Nicole Uhlmann-Landig, ihr 1. Minister Carsten Gevers, 2. Minister Matthias Uhlmann. Den Ratspokal sicherte sich Carsten Gevers.

Am Spätnachmittag übergab der Musikzug Kirchtimke die Musik an den Soltauer DJ Tom mit seiner Musikbox. Zu seiner Musik wurde bis in die Abendstunden vom gut gelaunten Publikum getanzt.

 

Dankeschön

Im Namen des Gesamtvorstandes möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Aktiven bedanken, die zu dem Gelingen des Schützenfestes 2015 beigetragen haben.

Insbesondere bei diesen Gruppen und Personen:

 

Schneverdinger Stadtfalken

Musikzug Kirchtimke

DJ Maik Pagels

Beathovens Live

Tom Bade

Richard de Vries

Polizei Schneverdingen

DRK Schneverdingen

Freiwillige Feuerwehr Schneverdingen

Kirchengemeinde Peter und Paul

Stadt Schneverdingen

Firma Manuel Filz

Heideschlachterei Dehning

Heide Kurier

Böhme Zeitung

Mittwoch Aktuell

Uwe Heinsohn Firma Hol Ab

Edeka Ahrens und Team

Sven Lange (Busreisen Lange)

Jessica und Team

Spielmannszug des Schützenvereins Schneverdingen

Festausschuss

Kanoniere

Schießausschuss

Damengruppe

Jubiläumsgarde

 

Ein großer Dank geht auch an die vielen Sponsoren, ohne deren Unterstützung vieles nicht möglich gewesen wäre.

 

Ein großes Dankeschön geht an den Journalisten Richard de Vries für die tollen Bilder und Berichte anlässlich unseres Schützenfestes.

 

Stefan Münchow

Präsident

 





Hochseeangeltour des Schneverdinger Schützenvereins

Am 31. Mai frühmorgens um 5.30 Uhr trafen sich Mitglieder und Freunde des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen e.V. im Osterwald zu einer Hochseeangeltour nach Burgstaaken auf Fehmarn. Nach einer zweieinhalbstündigen Busfahrt brachte Bernhard Denkena die Fahrgäste sicher zum Hafen, wo die MS Silverland lag. An Bord konnten sich alle Angler mit einem leckeren Frühstück stärken, währenddessen der Kutter in See stach.

Nach einer halben Stunde gab der Kapitän zum ersten Mal das Zeichen, dass die Angeln ausgeworfen werden können. Es wurde von Zeit zu Zeit der Standort gewechselt, um die Fischschwärme aufzufinden und den Anglern die Gelegenheit zu bieten, Beute zu machen.

Leider war die See etwas „kabbelig“, sodass durch den Seegang einigen Gästen der Magen flau wurde. Der Wind war teilweise schon sehr heftig, er ließ die Gischt auf den Kutter niederregnen und schickte so manchem Gast einen feuchten Gruß. Einem Angler holte er die Mütze vom Kopf, die neben die Bordwand ins Wasser fiel. Nur durch das schnelle und geschickte Aufangeln von Petra Tödter konnte die Kopfbedeckung gerettet werden.

Das Angeln wurde mittags durch ein deftiges Eintopfessen mit Bockwurst unterbrochen. Gegen 16 Uhr legte das Schiff im Hafen wieder an.

Auf der Rückreise proklamierte Schützenpräsident Stefan Münchow den Angelkönig 2015. Bester Angler wurde Hartmut Baden, gefolgt von seinen Söhnen Maurice und Sebastian. Alle hatten jeweils 4 Fische gefangen, die Platzierungen wurden nach Größe und Gewicht festgestellt.

Zum Abschluss stellte Stefan Münchow auf Nachfrage fest, dass diese Tour im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden müsste.

 

Kaffeenachmittag des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen

Am 2. Mai fand der 36. Kaffeenachmittag des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen statt. Bei strahlendem Frühlingswetter trafen sich viele Senioren und deren Angehörige in der Schützendiele im Osterwald, um bei Kaffee, Kuchen und Unterhaltung einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen.

Organisator und Moderator Gunter Kahnt begrüßte die amtierende Schützenkönigin Gudrun Piorek und Prinzgemahl Peter, mit ihren Adjutanten Sandra Krannich, Monika Münchow und Ulrike Thau, den Präsident Stefan Münchow, den Kommandeur Karim Duczek und die 2. Ministerin der Damenbesten Inge Maruska. Er bedankte sich bei der Damengruppe des Vereins für die geschmückte Kaffeetafel und bei allen Spendern, die für ein reichhaltiges Kuchenbuffet gesorgt hatten.

Traditionell eröffnete der Spielmannszug unter der Leitung von Ralf Böhling den unterhaltsamen Nachmittag. Mit einem Udo-Jürgens-Medley und Titeln wie „I will follow him“ aus Sister act, „I will nur zruck zu dir“ von Nicki und „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer begeisterte er das Publikum und zeigte, wie groß das Repertoire der Spielleute ist.

Nachdem Schützenpräsident Stefan Münchow ebenfalls die Gäste begrüßte und in kurzen Worten auf das Zukunftsprojekt „Wir2020Hier“ aufmerksam machte, konnte die „Schlacht am Kuchenbuffet“ beginnen.

Im Anschluss kündigte Moderator Gunter Kahnt das Duo „Jungs von der Reling“ an. Alfred Burmeister (Akkordeon) und Peter Ladeur (Gesang), die auch bei den Snevern Shanty Singers aktiv sind, luden das Publikum zum Schunkeln und Mitsingen ein. Mit „La Paloma“, „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ und „Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise“ wurden auch weitere bekannte Lieder von Küste und Meer zum Vortrag gebracht.

Zum Abschluss des gemütlichen Kaffeenachmittages erhielten alle weiblichen Gäste eine rote Rose von der Schützenkönigin Gudrun Piorek überreicht.

 

Generalversammlung

Am 20. März hatte der Schützenverein von 1848 Schneverdingen e.V. zur ordentlichen Mitgliederversammlung in die Schützendiele im Osterwald geladen.

Vereinspräsident Stefan Münchow eröffnete die Versammlung mit der Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung der Mitglieder. Er begrüßte die amtierende Schützenkönigin Gudrun Piorek mit ihren Adjutanten, den Jungschützenkönig Malte Schmidt und ganz besonders die später geehrte Magdalena Bredfeld, die mit ihren 93 Jahren älteste Uniformträgerin der Damengruppe ist.

Es wurde mit einer Schweigeminute an die Verstorbenen Mitglieder Manfred Klipp, Friedrich Peters, Gunter Beushausen, Cornelia Hergt, Hans-Georg Senff und Günther Schlüschen gedacht.

Schriftführer Gerhard Hinrichs verlas das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 23.06.2014, das einstimmig angenommen wurde.

Stefan Münchow lies in dem Bericht des Vorstandes noch einmal die Aktivitäten des vergangenen Schützenjahres Revue passieren. Er bedankte sich sehr herzlich für die hervorragende Arbeit der Schützenschwestern und Schützenbrüder, beim Ehepaar Holz für die gute Dielenvermietung. Bei den Sportschützen, die auf Kreis-, Landes- und Bundesebene aktiv sind. Bei der Musik am Mittwoch ging der Dank an die Stadt Schneverdingen und die Kirchengemeinde Peter und Paul. Nicht zu vergessen waren die Auftritte des hervorragenden Spielmannszuges unter der Leitung von Ralf Böhling, die den Schneverdinger Schützenverein immer sehr gut repräsentiert haben.

Leider wurde das Kinderschützenfest im vergangenen Jahr nicht gut angenommen, so dass einige Änderungen im Ablauf des kommenden Schützenfestes geplant sind. Beim Heideblütenfest wurde wieder ein Wagen unter dem Motto „Drei Tage wach“ gestellt. Auch das traditionelle Schützenfrühstück war gut besucht. Stefan Münchow bedankte sich bei den Sponsoren, ohne die eine so große Tombola beim Königsball nicht möglich wäre. Die seit 2 Jahren statt findende Weihnachtsfeier hatte über 100 Gäste. Das Damenjubiläumsschießen, das anlässlich des 25. Jubiläums der Damengruppe durchgeführt wurde, war ein voller Erfolg. Beim Kreisdelegiertentag in Hützel-Steinbeck wurden Monika Holz und Sigrid Schulz die Verdienstnadel in Bronze vom Niedersächsischen Sportschützenverband verliehen.

Es standen nun die Ehrungen an:

10 Jahre im Schützenverein: Uwe Dierking, Melina Hackensohn, Marco Müller, Maira Münchow, Monika Münchow.

15 Jahre: Nils Bartens, Bernd Schröder.

20 Jahre im Spielmannszug: Svenja Böhling, Andre Fikert, Annabell Tödter, Sören Schulz.

25 Jahre im Schützenverein: Magdalena Bredfeld, Gudrun Busch, Monika Grabisna, Ingrid Gerke, Friedrich Heine, Elsbeth Hemme, Inge Maruska, Gerda Petersen, Hana Schöttler, Edeltraut Vogt, Edith Waldhauer, Nina Worbis.

40 Jahre: Ralf Böhling, Anja Riedel, Hartmut Alex , Heinz-Dieter Blümke

50 Jahre: Dirk Heitmann, Dieter Klose, Joachim Rohde, Siegfried Smentek.

Ehrenmitglieder: Wolfgang Eimer, Klaus-Dieter Fach, Horst-Werner Grosser, Jutta Kahnt, Fritz-Ulrich Kasch, Ernst Meyer, Peter Piorek, Volker Schernikau, Margrit Schulz, Bernd-Michael Sroka.

Nun folgten die Berichte der Spartenleiter. Jörn Reichelt für den Schießausschuss, Günther Lühmann für die Sportschützen, Siegfried Müller für die Pistolen- und Bogenschützen, Ralf Böhling für den Spielmannszug, Ulrike Thau für die Damengruppe, Edeltraut Vogt als Schatzmeisterin für die Finanzen und Malte Schmidt als Sprecher der Kassenprüfer.

Stefan Münchow beantragte die Entlastung des gesamten Vorstandes, die einstimmig gegeben wurde. Holger Kohnen trat als Kassenprüfer ab, neuer Kassenprüfer wurde Marcel Tödter.

Es wurden die Arbeitsgruppen „Wir2020Hier“ vorgestellt. Sie sollen die Weichen für die Zukunft des Vereines stellen. Die Treffen der Gruppen sind auf der Homepage zu erfahren. Jeder kann sich dort informieren, um mit zu arbeiten. Es wird ein Fragebogen erarbeitet, der den Vereinsmitgliedern per Post zugestellt wird.

Nach 2006 wurde wieder eine Beitragsanpassung fällig. Die Versammlung einigte sich auf eine moderate Erhöhung um 1,25 Euro pro Monat.

In seinem Schlusswort legte der Präsident der Versammlung ans Herz, dass man nur gemeinsam für die Zukunft des Vereines arbeiten kann. Die Aktion „Wir2020Hier“ ist ein Teil davon.

 



Am 10. November hat sich der erweiterte Vorstand des Vereins getroffen, um das Projekt „Wir2020hier“ zu starten. Herr Beißmann, Referent für Vereins-und Sportentwicklung, hat die anwesenden Mitglieder auf diese Thematik eingestimmt.

Ziel soll es sein, den Verein mit seinen Angeboten im Bereich des Sports und der Veranstaltungen zeitgemäß und für die Zukunft auszurichten.

Am 20. November hat sich das o.g. Gremium erneut getroffen, um sich selbstkritisch mit der Situation auseinanderzusetzen. Es wurde ermittelt, was den Mitgliedern wichtig und erhaltungswürdig ist und was zukünftig verändert bzw. verbessert werden könnte.

Am Abend haben sich 4 Arbeitsgruppen gebildet, diese werden sich ab sofort regelmäßig treffen.

Das Ergebnis dieses Projektes ist völlig offen, alles ist möglich, wir sind sehr gespannt, wie sich unser Verein künftig entwickeln wird.

 

Folgende Gruppen haben sich gebildet:

 

„Verein intern/extern + Öffentlichkeits-Arbeit“ Team: - Schützen-Marketing

 

„Geselligkeit + Schützendiele“

 

„Schießen“

 

„Schützenfest + Königsball“

 

Am 02.03.2015 haben sich die Gruppen in der Schützendiele getroffen, um ihre ersten Arbeitsergebnisse vorzutragen. Es wurde dann die weitere Vorgehensweise abgestimmt.

Interessierte Mitglieder können sich gerne zu den jeweiligen Gruppe gesellen, um mit ihren Meinungen und Ideen an den Arbeitsergebnissen mitzuwirken.

Die Termine findet Ihr unter diesem Link:

 

www.schuetzenverein-schneverdingen.de/index.php