Scheibe annageln beim Schützenkönig Detlef, dem Lautstarken.

Detlef Cohrs, Schützenkönig 2017/2018 des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen e.V. hatte am Freitag, dem 14. Juli, zum Scheibe annageln in seine Residenz in der Theodor-Meyer-Straße geladen. Seiner Einladung sind zahlreiche Gäste, Nachbarn und Schützen gefolgt, die mit klingendem Spiel anrückten. Nachdem Detlef alle begrüßt hatte, wurde die Königsscheibe vom Kommandeur Karim Duczek fachmännisch angenagelt. Nachdem der König seine Zufriedenheit äußerte, ließ er die Spielleute und die Schützenkompanie zur Einkehr wegtreten.

Detlef Cohrs hat weder Kosten noch Mühe gescheut, den Gästen kulinarische Genüsse zu bieten. Leider spielte der Wettergott nicht so gut mit, aber alle konnten sich in der bereitgestellten Remise ein trockenes Plätzchen suchen.

Eine besondere Überraschung für König Detlef war, dass seine Tochter mit Schwiegersohn und Kindern extra aus England angereist war. Sie kamen mit Dudelsack-Klängen in seine Residenz marschiert.

Im Laufe des Abends nahm Schützenpräsiden Stefan Münchow noch eine „Amtshandlung“ vor. Ulrike Thau als Damenbeste könnte ihre Aufgaben als Adjutantin bei Detlef nicht richtig wahrnehmen, sodass Holger Kohnen jetzt als Adjutant neu benannt wurde. Der Präsident überreichte dann dem Königspaar zwei Umschläge mit dem Geld des Vereins und der Königssammlung. Im Anschluss kündigte er den Titel des Königsehrentanzes „Simply the Best“ an.

Der Ehrentanz von Astrid und Detlef Cohrs musste leider im Regen stattfinden, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Trotz des schlechten Wetters war es eine schöne und würdevolle Einkehr bei Schützenkönig Detlef, dem Lautstarken.

v. l. Adjutantin Urte Bartens, Königin Astrid Cohrs, Schützenkönig Detlef Cohrs und Adjutant Nils Bartens

Erfolgreiche Landesverbandsmeisterschaft für Schneverdinger Sport- und Jungschützen.

Vom 25. Juni bis zum 9. Juli 2017 kämpften die Sportschützen in vielen Disziplinen um Titel, Podestplätze und die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften.

Gleich am ersten Wettkampftag errang Jette Reichelt (Schülerklasse) mit 183 Ringen in der Disziplin LG-Freihand den 6. Tabellenplatz und damit die Berechtigung zur Teilnahme an der DM.
Auch Jan-Vincent Heidrich (Jugendklasse) erzielte mit der Luftpistole 333 Ringe und belegte von 18 Teilnehmern den 4. Platz und sorgte damit bei Trainer und Betreuer für eine positive Überraschung.
In der Disziplin LG-Freihand Damenklasse belegte die Mannschaft Schneverdingen I mit Christina Capone, Yvonne Merlitz und Jessica Kregel den 3. Platz, und Schneverdingen II mit Nadine Bartels, Julia Vesper und Melina Hackensohn von 37 gestarteten Mannschaften den 9. Platz.
Till Reichelt (Junioren B) KK-Liegend (575), errang den 4. Platz und in der Disziplin Sportgewehr (523) den 6. Platz. Timon Schmidt (Junioren B) KK-Liegend (572), belegte den 6. Platz und und in der Disziplin Sportgewehr (528) den 5.Platz.
Erstmalig stand Justin Duczek (Junioren B) in der Disziplin Freie Pistole bei einer Landesverbandsmeisterschaft vor den Scheiben und errang auf Anhieb mit 464 Ringen den 3. Platz. Auch wenn er mit seinem Wettkampfergebnis mit der Luftpistole nicht ganz zufrieden war, errang Justin, mit 356 Ringen den Titel Landesverbandsmeister.
Mit Wettkampf- und mentaler Stärke überzeugte Fabienne Duczek (Jugendklasse). In drei Disziplinen ging Fabienne an den Start: LG Freihand, KK-Sportgewehr und KK-Liegend. In allen Disziplinen errang sie den 3. Podestplatz. LG Freihand (377), KK-Sportgewehr (552) und KK-Liegend (572).
Caroline Schulz (Juniorinnen A) startete in den Wettbewerb KK-Liegend für den SV Wolterdingen und belegte mit 579 Ringen den 2. Platz.
Am letzten Wettkampftag wurde Sigrid Schulz (Seniorinnen A) für den SV Bispingen Landesverbandsmeisterin mit 296,1 Ringen in dem Wettbewerb LP-Auflage.
Das Fazit der Landesverbandsmeisterschaft 2017: zufriedene Gesichter bei Sportlern, Betreuern und Trainern.

Wurden dritte in der Disziplin LG-Freihand: Christina Capone, Jessica Kregel und Yvonne Merlitz