Sören Schulz ist Vereinsmeister 2018

Am 22. September feierte der Schützenverein von 1848 Schneverdingen e.V. in der Schützendiele im Osterwald mit dem 44. „Schweineball“ das Ende der offiziellen KK-Schießsaison. Dieser Ball wird traditionell genutzt, um im würdigen Rahmen die Schießauszeichnungen des Jahres zu vergeben. Das KK-Übungsschießen geht aber noch weiter bis Ende Oktober und wird dann über den Winter durch Luftgewehrschießen auf elektronischen Anlagen ersetzt.

Der 1. Schaffer und Schießwart Jörn Reichelt begrüßte besonders Schützenkönig Nils Bartens, „der Vielseitige“, mit seiner Gattin Urte. Ebenfalls den Vizekönig Sebastian Ölscher mit Frau Vanessa, den Jungschützenkönig Till Reichelt und die Damenbeste Gudrun Piorek.

Schützenpräsident Stefan Münchow richtete noch einige Grußworte an die Gäste, um dann das Buffet frei zu geben. Die Schützenschwestern und -brüder konnten unter gebratenem Knipp, Zwiebelfleisch, verschiedenen Wurstarten, Käse, Mett und Brot das für sie Leckerste auswählen. Vor der Diele versorgte Barbara Johnson die Gäste mit frisch zubereiteten Bratkartoffeln.

Anschließend vergab Jörn Reichelt die Swiensteert-Scheibe, die in diesem Jahr Petra Tödter mit dem besten Schuss für sich beanspruchen konnte. Sie freute sich schon jetzt, die Teilnehmer im nächsten Jahr auf Hof Pietz begrüßen zu können.

Die Ehrenscheibe konnte wie im letzten Jahr eine Jungschützin erringen. Der Vorjahressieger Timon Schmidt übergab Fabienne Duczek die begehrte Trophäe.

Mit einer Urkunde wurde Peter Busch geehrt, der vor 44 Jahren mit Lothar Heuer den „Schweineball“ aus der Taufe hob und mittlerweile seit 50 Jahren im Schießausschuss tätig war. Günther Lühmann bekam ebenfalls eine Urkunde und wurde für über 50 Jahre Schießausschusstätigkeit und Jugendtrainerarbeit seit 1979 geehrt.

Nun wurden die Fleischpreise verteilt: den 1. Preis und damit den Schinken bekam Ingeborg Kortlepel mit Teiler 32, vor Wilfried Grosser, Teiler 98 und Sigrid Schulz, Teiler 100. Es wurden insgesamt 32 Preise vergeben.

Der Schießwart Jörn Reichelt verteilte mit Karim Duczek und Frank Marquardt die Schießauszeichnungen. Vereinsmeister und Klassenbester der Meisterklasse wurde Sören Schulz. Klassenbeste der ersten Schießklasse wurde Petra Schwass. Die zweite Schießklasse konnte Sebastian Ölscher für sich entscheiden. Die Altersklasse führt wie im letzten Jahr Günther Lühmann an, der auch im Finalschießen Erster wurde.

Die Tombola-Preise ermittelten die Jungschützinnen Jette Reichelt und Fabienne Duczek mit Hilfe der Damenbesten Gudrun Piorek. 1. Kathrin Marquardt, 2. Monika Münchow, 3. Vanessa Ölscher, 4. Rolf Zahn, 5. Sigrid Schulz, 6. Herbert Petersen, 7. Lutz Kortlepel, 8. Ingrid Gerken, 9. Ute Oelfke und 10. Gudrun Piorek.

Der DJ Gunter Landig sorgte für die musikalische Unterhaltung und begleitete die Schützen mit ihren Gästen bis in den frühen Morgen.

von links: Sören Schulz, Vereinsmeister und Klassenbester Meisterklasse, Petra Schwass Klassenbeste 1. Schießklasse, Sebastian Ölscher, Klassenbester 2. Schießklasse und Günther Lühmann, Finalsieger und Klassenbester Altersklasse

Schinkengewinnerin Ingeborg Kortlepel

Petra Tödter gewinnt die Swiensteertscheibe

Timon Schmidt übergibt Fabienne Duczek die Ehrenscheibe

Jörn Reichelt ehrt Peter Busch und Günther Lühmann

 

Schneverdinger Heideblütenfest 2018

Der Schützenverein von 1848 Schneverdingen hat auch in diesem Jahr am Heideblütenfest teilgenommen. Der Vizekönig Sebastian Ölscher und sein Team haben unter dem Motto „Schneverdingen, läuft…“ einen Festwagen gebaut, der unter dem Begriff Biathlon lief. Viele ehrenamtliche Helfer haben an dem Bau teilgenommen und zum Gelingen des Wagens beigetragen. Tausende Zuschauer am Wegesrand und an der Rathaustribüne haben der Gruppe des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen Beifall gezollt. Auch die Verpflegung im Osterwald ließ keine Wünsche offen. Das war allerbeste Werbung für unseren Verein.

Die Teilnehmer des Heideblütenfestes 2018 in Schneverdingen

26. Schießsportwochen 2018 in Schneverdingen beendet

Das sportliche Schießen in den Disziplinen Luftgewehr, LG 3×20, LG-Auflage, Lichtpunktschießen, KK, KK 3×20, KK-Auflage, KK-Liegend, Luftpistole und LP-Auflage, die Anja Duczek und Günther Lühmann organisierten, das 32. Pokalschießen um die Jürgen- und Hana-Schöttler-Pokale, sowie das große Preisschießen, welches unter der Leitung des Schießwarts Jörn Reichelt und seines Stellvertreters Karim Duczek durchgeführt wurden, sind nun beendet.

Wie in den vergangenen Jahren konnten die Schützinnen und Schützen, die aus ganz Norddeutschland angereist waren, noch einmal ihre Leistungen überprüfen, wenn sie zur Deutschen Meisterschaft, die vom 23. August bis 3. September 2018 in München stattfindet, fahren.

Der 1. Schaffer und Schießwart Jörn Reichelt bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Helfern, die bei der Aufsicht, bei der Auswertung, an der Kasse oder beim Thekendienst tätig waren. Ohne deren Hilfe wäre der reibungslose Ablauf der Veranstaltung nicht möglich. Die Pokale und die Preise verteilte er mit Unterstützung des Schützenpräsidenten Stefan Münchow.

Die Teilnahme war in diesem Jahr wieder zufriedenstellend. Die attraktiven Preise konnten sich auch in diesem Jahr sehen lassen.

So konnte man zum Beispiel beim Preisschießen 500 Euro als ersten Preis gewinnen. Insgesamt waren Geldpreise von mindestens 2.500 Euro ausgelobt.

Den Jürgen-Schöttler-Pokal gewann der SV Tewel mit 199 Ring, Teiler 1180; zweiter wurde der SV Heber, 198 Ring, Teiler 844 vor dem SV Bispingen II mit 198 Ring und Teiler 880. Tagesbeste wurde Hanneke Voges, SV Bispingen mit 50 Ring, Teiler 46.

Der Hana-Schöttler-Pokal ging an den SV Tewel mit 150 Ring, Teiler 595; den zweiten Platz belegte SV Langeloh mit 148 Ring, Teiler 665; Dritter wurde der SV Heber mit ebenfalls 148 Ring, aber Teiler 835. Tagesbeste wurde Margitta Stölpe, 50 Ring, Teiler 48.

Der Freundschaftspokal wurde mit der gleichen Ringzahl 197 gewonnen, der Teiler musste entscheiden: erster wurde der SV Dittmern-Deimern, Teiler 821, vor SV Schülern, Teiler 939 und SV Schwalingen Teiler 1197. Tagesbeste wurde Petra Wesseloh, SV Insel mit 50 Ring, Teiler 91.

Den ersten Platz im Preisschießen und damit 500 Euro gewann Uwe Rehfeld, SV Bispingen mit den Teilern 29 und 70, Gesamtteiler 99. Der zweite Platz ging an Norbert Poltermann, SV Hannover mit den Teilern 37 und 63, Gesamtteiler 100. Den dritten Rang belegte Angelika Barth, SV Moisburg mit den Teilern 36 und 80, Gesamtteiler 116.

Die Gewinner des großen 32. Preis- und Pokalschießens in Schneverdingen

 

Der Schützenverein von 1848 Schneverdingen nimmt an den Deutschen Meisterschaften teil

Schneverdinger Schützen qualifizierten sich bei den vergangenen Landesverbandsmeisterschaften für die Deutsche Meisterschaften vom 23. August bis 3. September 2018 in München.

Christina Capone tritt in der Disziplin KK 3X20 vor die Scheiben. Fabienne Duczek hat sich für KK 3X20, KK Liegend, LG 3X20 und LG Freihand qualifiziert. Jette Reichelt kann bei KK 3X20 und KK Liegend ihr Können beweisen. Justin Duczek tritt bei den Luftpistolenwettbewerben an. Timon Schmidt und Till Reichelt schießen KK 3X20 und KK Liegend. Die ehemalige Europameisterin Jessica Kregel ist bei den Disziplinen KK 3X20, KK Liegend und LG dabei.

Bleibt zu hoffen, dass sich der Trainingsfleiß und die gute Betreuung der Trainer auszahlt und alle mit einem guten Ergebnis nach Hause kommen.

von links: Till Reichelt, Timon Schmidt, Fabienne Duczek, Justin Duczek, Christina Capone, Trainerin Sabine Vogt und Jette Reichelt