Herbstball des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen e.V.

Monika Münchow erhält den Großen Verdienstorden.

Am Sonnabend, dem 13.11.2021, hatte der Schützenverein von 1848 e.V. zum festlichen Herbstball 2021 nach Hof Barrl eingeladen. Über 120 Mitglieder und Freunde des Vereins sind der Einladung gefolgt. Deshalb dauerte der Einlass auch eine gewisse Zeit, weil jede Person kontrolliert wurde, ob sie gegen Corona geimpft oder davon genesen ist. Kontaktdaten wurden notiert und ein rotes Tanzband vergeben, damit sichergestellt war, dass niemand ohne die 2-G-Regel den Saal betritt.

Der festlich geschmückte Saal füllte sich dann aber langsam und der Sektempfang stimmte die Besucher auf den Ball ein.

Schützenpräsident Stefan Münchow bemerkte bei seiner Begrüßung, dass die Familie Wachtmann schon in zwei Generationen Festwirte für den Schützenverein waren und Marcus Wachtmann die Tradition jetzt fortgeführt hat und mit seinem Team alles gut vorbereitet hatte. Er begrüßte das immer noch Königspaar Karim Duczek, den Stimmgewaltigen und seine Anja, sowie die Adjutanten Justin Duczek, Christian Wiechern und Jörn Reichelt. Die immer noch Damenbeste Conny Schmidt und den immer noch Jungschützenkönig Sönke Baist.

Aus Munster begrüßte er ebenfalls die immer noch Damenbeste Angela Meißner mit ihrem Mann und den immer noch Bürgerkönig Pascal Freyer aus Schneverdingen.

Hochzeits-DJs Dennis Oles und Dieter Bierfreund sorgten mit flotter Musik dafür, dass die Tanzfläche immer gut besucht war.

In einer Tanzpause verlieh Präsident Stefan Münchow Korina Gerigk den Kleinen Verdienstorden des Vereins als Dank für ihre Arbeit als Leiterin der Damengruppe.

Der Große Verdienstorden, der Alfred-Otte-Orden, ging an Monika Münchow. Sie war sehr überrascht, als der 1. Schaffer Jörn Reichelt sie aufrief und ihr den Orden überreichte. Monika Münchow war als erste Frau sowohl Königin im Verein als auch im Kreis.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Ab 22 Uhr stand ein kleiner Snack in Form einer Gulaschsuppe oder einer Currywurst mit Pommes bereit.

Danach wurden Lose der reichhaltigen Tombola, die unter anderen von zahlreichen Sponsoren gestiftet war, verkauft.

Den ersten Preis, ein Reisewertgutschein über 400 Euro der Firma Sven Lange, gewann Sören Schulz. Korina Gerigk konnte sich über den zweiten Preis, ein Wertgutschein über 150 Euro vom Ralf-Schumacher-Kartcenter, freuen. Der dritte Preis, ein Kubikmeter Brennholz, ging an Nadine Mulahusejmoric.

Unter dem Motto „endlich wieder tanzen“ feierten die Gäste bis in den frühen Morgen.

 

Sponsoren:

Sigrid Schulz

Möbelhaus Brümmerhoff

Sven Lange, Busreisen

Tomo Galic

Hol ab, Uwe Heinsohn

Roland Schmidt

Familie Feldmann

Schuhfabrik Fischer

Sylvias Blumendiele

Ralf Schumacher Cart- und Bowlingbahn

Firma Tri-Plus, Gerhard Hinrichs

Bürosysteme Elke Hinrichs

Firma Veltins, Frank Marquard

Edika Ahrens

Restaurant Rhodos

Schlachterei Dehning

Anke Cohrs, Rechtsanwältin

Restaurant Athen

Blumenhaus Düvier

Blumen und Leben

Fahrschule Brunkhorst, Heiko Brunkhorst

Hof Barrl, Familie Wachtmann

Endlich wieder tanzen….

… auf dem Herbstball des Schützenvereins Schneverdingen

Tombola mit wertvollen Preisen

 

Der Schützenverein Schneverdingen feiert am 13.November einen festlichen Herbstball im Hof Barrl.

Zu dieser Tanzveranstaltung sind alle Vereinsmitglieder, Freunde, Bekannte sowie Schneverdinger Bürger und Vereine herzlich eingeladen.

Der Abend beginnt mit einem Sektempfang um 19.30 Uhr. Für gute Unterhaltung wird der bekannte Hochzeits-DJ Dennis Oles aus Hannover sorgen.

Im Verlauf des Abends gibt es wertvolle Preise bei einer Tombola zu gewinnen.

1. Preis ist ein Reisewertgutschein über 400 Euro, welcher mit freundlicher Unterstützung durch die Firma Lange Busreisen zur Verlosung kommt.

2. Preis ist ein Gutschein über 150 Euro von der Firma Ralf Schumacher Kartcenter.

Der Eintritt ist frei.

Um den Ball gebührend ohne Maske mit allen Gästen feiern zu können, gelten die 2 G Regeln (Einlass ausschließlich für Genesene oder Geimpfte); Kontaktdaten werden erhoben.

Unter Tel: 05193-7280 oder info@schuetzenverein-schneverdingen.de können Tischreservierungen bis zum 07.11. vorgenommen werden.

 

 

Mitgliederversammlung

am 28.10.2021 findet um 19.30 Uhr eine Mitgliederversammlung statt.
Es werden aktuellen Themen besprochen, insbesondere geht es um unseren diesjährigen Herbstball am 13.11.21 im Hof Barrl und um unser Schützenfest 2022.
Über eine zahlreiche Beteiligung der Mitglieder würde sich der Vorstand sehr freuen.
Für die Versammlung gelten die aktuellen Corona- Vorschriften (Kontaktdatenerhebung, mit Maske bis zum Platz, Abstand an den Tischen).
Ich hoffe wir sehen uns,
Stefan Münchow
Präsident

 

Eine Fahrradtour ohne Fahrrad?
Wenn das Wetter nicht mitspielt, aber es trotzdem ein super Abend wird

Der 7. August 2021 sollte eigentlich anders ablaufen. Geplant war eine zweistündige Fahrradtour durch die blühende Heide, einem kurzen Stopp, um ein wenig Kraft zu tanken und einfach mal wieder als Damengruppe gemeinsame Zeit zu verbringen. Doch was soll man machen, wenn das Wetter einfach nicht mitspielen will?

Zum Glück sollte die Tour mit einem Grillabend enden und der fand wie geplant draußen statt. Mit einem Zelt über den Köpfen konnte der Abend gegen 18 Uhr unter Einhaltung der 3G Regeln starten. Es war sehr lange her, dass die Damengruppe sich gemeinsam getroffen hatte, aber Zeit änderte nichts an der Stimmung und den Zusammenhalt. Es wurde viel gelacht, gut gegessen und gefeiert. Der Abend ging viel zu schnell vorbei und alle Anwesenden hoffen, dass es nicht wieder so lange dauern wird, bis sich alle wiedersehen.

Jahreshauptversammlung des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen e.V.

Am 10. Juli 2021 fand, nach einem Jahr Auszeit und unter Einhaltung des Hygienekonzeptes sowie Negativtest, die diesjährige Jahreshauptversammlung des Schneverdinger Schützenvereins in der Schützendiele im Osterwald statt.

Schützenpräsident Stefan Münchow begrüßte die anwesenden Mitglieder. Besonders den amtierenden Schützenkönig Karim Duczek mit seinen Adjutanten Christian Wichern, Jörn Reichelt, Sebastian Ölscher und Justin Duczek, den Vizekönig Malte Schmidt, die Damenbeste Cornelia Schmidt sowie den Jungschützenkönig Sönke Baist. Anschließend wurde den Verstorbenen des Vereins gedacht.

Stefan Münchow ist dankbar, dass die Mitglieder trotz der Coronazeit dem Verein treu geblieben sind.

In einem Rückblick erinnert er an den letzten Königsball in 2019, der mit mehr als 100 Schützinnen und Schützen sowie Gästen stattfand. Mit der Musik von DJ Maik Pagels wurde bis in die Morgenstunden gefeiert. Eine besondere Ehre wurde Günther Lühmann an diesem Abend zuteil, er ist der erste Schützenbruder, dem der große Verdienstorden am Bande verliehen wurde.

Leider waren in der zurückliegenden Zeit die Sportschützen und die Pokalmannschaft nicht im Einsatz, aber er hofft, dass sich dieser Zustand bald ändert.

Schützenbruder Helmut Stürck hat auf seinen Wunsch eine Spendenvereinbarung mit dem Verein ins Leben gerufen, diese dient zum Großteil einer bestimmten Gruppe im Verein, die jährlich einen Geldbetrag erhält. In diesem Jahr wurde die Summe für den Waffenkauf für die Pistolengruppe genutzt.

Am 06.11.2021 ist eine Tanzveranstaltung im Landhaus Höpen geplant. Ebenfalls ist auch das beliebte Schützenfrühstück in der Planung sowie der Schweineball und die Weihnachtsfeier. Allerdings muss dabei immer wieder die aktuelle Corona-Situation Berücksichtigung finden.

Ob das Schützenfest 2022 stattfinden kann, ist aktuell noch nicht absehbar und es wird geprüft, welche Umsetzungsmöglichkeiten es gibt.
In 2023 steht das 175-jähriges Jubiläum an, aus diesem Grund soll demnächst eine Arbeitsgruppe gebildet werden um mit der Planung zu beginnen.

Es folgten die Ehrungen:

Zuerst wurden die Ehrungen aus dem Jahre 2020 nachgeholt.
10 Jahre: Fabienne Duczek, Alexander Heins, Sabine Vogt; 15 Jahre: Uwe Dierking, Melina Kregel, Marco Müller, Maira Münchow, Monika Münchow; 25 Jahre: André Fikert, Harald Grigo, Christopher Hinrichs, Fabian Mrowka, Siegfried Müller, Sören Schulz, Frank Weseloh; 40 Jahre: Günter Bartels, Heiko Brümmerhoff, Anja Duczek; 50 Jahre: Norbert Böhling, Wilhelm Meyer, Herbert Ott; 60 Jahre: Helmut Stürck.

Dann folgten die Ehrungen aus diesem Jahr.
10 Jahre: Otto Lindemann, Frank Marquardt; 15 Jahre: Ulrich Kitzmann, Suad Mulahosejnovic; 25 Jahre: Hans-Dieter Halle-Krahl, Fritz-Ulrich Kasch, Maik Maruska, Dieter Möhrmann; 40 Jahre: Gerhard

Hinrichs, Bernd-Michael Sroka; Ralf Wiebusch; 70 Jahre: Herbert Schirmer. Mitglieder die 50 Jahre und länger im Verein sind, erhielten einen Präsentkorb.

Jörn Reichelt stellte den Bericht des Schießausschusses vor. 28 Teilnehmer nahmen 2020 am Bedingungsschießen teil. Anja Duczek wurde mit 397 Ring Vereinsmeisterin.

 

Swiensteertkönig wurde Roland Schmidt.

Er warb auch nochmal um eine größere Teilnahme, speziell von der Jugend.

Korina Gerigk berichtete von der Damengruppe. Da in 2020 keine der geplanten Aktivitäten statt finden

konnte, wird am 07. August endlich mit der Ersten wieder gestartet. Auch eine Kohltour ist in Planung.

Schatzmeisterin Edeltraut Vogt berichtete von der Kassenlage des Schützenvereins in 2019 und 2020.

Kassenprüfer Sebastian Ölscher konnte keine Beanstandungen feststellen und bescheinigte ihr eine gute Führung der Finanzen. Er beantragte Entlastung für den Vorstand für das Jahr 2019 und 2020, die auch einstimmig gegeben wurde.

Als ranghöchster Offizier übernahm Oberst Helmut Stürck die Führung zur Wahl des Vereinspräsidenten. Es wurde für die Wiederwahl Stefan Münchows plädiert. Einstimmig angenommen, bedankte er sich für das Vertrauen und nahm die Wahl an.

Traditionell überreichte Helmut Stürck dem Präsidenten ein Geschenk. In diesem Jahr ein Buch über die Kulturgeschichte des Schützenwesens und Brauchtum der letzten 600 Jahre.

Der erste, zweite und dritte Schaffer Jörn Reichelt, Klaus-Dieter Feldmann und Johannes Cohrs wurden

einstimmig wiedergewählt.

Nach 22 Jahren Vorstandsarbeit gibt Schriftführer Gerhard Hinrichs sein Amt ab. Er bedankte sich noch einmal für das entgegengebrachte Vertrauen und richtete einen besonderen Dank an seinen ehemaligen stellvertretenden Schriftführer Horst-Werner Grosser, der ihn 18 Jahre unterstütze (bis 2017). Stefan

Münchow überreichte ihm als Dankeschön ein Präsent und bedankte sich für die überaus sehr gute Zusammenarbeit im Vorstand. Zur Überraschung wird Gerhard Hinrichs standalone zum Major befördert.

Zum neuen Schriftführer wird Malte Schmidt vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Sein Stellvertreter bleibt Frank Marquardt. Edeltraut Vogt und Tobias Renken werden erneut einstimmig zur Schatzmeisterin und Stellvertreter wiedergewählt.

 

Zusätzlich zum Kassenprüfer Sebastian Ölscher wurde Justin Duczek gewählt.

Um den Schützenverein zukünftig bei Sitzungen und Wahlen des Kreisschützenverbandes und anderer Stellen vertreten zu können, wurden 12 Delegierte (7 plus 5 Vertreter) gewählt. Diese sind: Stefan

Münchow, Jörn Reichelt, Edeltraut Vogt, Nils Bartens, Korina Gerigk, Christian Wichern, Anja Duczek,

Karim Duczek, Nadine Bartels, Maik Maruska, Horst-Werner Grosser und Wilfried Grosser.

Für das kommende Jahr wird es keine Erhöhung des Mitgliederbeitrages geben.

Nadine Bartels bleibt weiterhin Jugendleiterin und wird hierbei künftig von Jette Reichelt unterstützt. Als

Team sollen sie eine erfolgreiche Jugendarbeit gewährleisten.

Astrid und Detlef Cohrs spenden einen Beamer sowie Leinwand für die Vereinsarbeit.

Anstelle der Ehrenscheiben für das Jahr 2019 / 2020 / 2021 wird es eine Gedenkscheibe mit den Namen der verstorbenen Schützenmitglieder geben.

Der Betrieb des Übungsschießens wurde wieder aufgenommen, es gilt das jeweils aktuelle

Hygienekonzept.

Mit guten Wünschen schloss Präsident Stefan Münchow die Versammlung.

Im Anschluss fand noch eine kleine Zusammenkunft mit Getränken, Essen und musikalischer Unterhaltung statt. Bei guter Laune und dem Zusammensitzen in kleinen Gruppen ging eine tolle Versammlung zu später Stunde zu Ende.

Schützenverein startet wieder

aufgrund der aktuellen Allgemeinverfügung nimmt der Schützenverein Schneverdingen ab sofort wieder seine Aktivitäten auf. Unter Anwendung der erforderlichen Hygienemaßnahmen findet wieder das Training der Sportschützen, Pistolenschützen und der Traditionsschützen zu den gewohnten Zeiten statt.
Nach der langen Auszeit freuen sich die Mitglieder, endlich wieder ihrem Hobby nachgehen zu können.
Die nächste Jahreshauptversammlung ist für den 10.Juli geplant.
Die Einladungen dafür gehen in Kürze raus.
Weitere vereinsinterne Veranstaltungen befinden sich in der Vorbereitung.

 

Veranstaltungen des Schützenvereins Schneverdingen auch in diesem Jahr abgesagt.

 

Die für den 23.März geplante Jahreshauptversammlung wurde aufgrund der aktuellen Situation abgesagt. Die für die Pandemie angepasste Rechtslage ermöglicht es dem Verein, diese Versammlung nochmals zu vertagen.

Mangels technischer und örtlicher Gegebenheiten kann eine Online-Versammlung nicht stattfinden. Außerdem ist es uns Vorstandsmitgliedern sehr wichtig, dass weitreichende Beschlüsse und Entscheidungen für den Verein durch die Präsenz der Mitglieder getroffen werden sollen.

Seitens des Vorstandes wird alles vorbereitet, um kurzfristig eine Versammlung mit Anwesenheit der Mitglieder durchführen zu können.

Es zeichnet sich ab, dass es auch in diesem Jahr nicht möglich sein wird, am geplanten Termin unser traditionelles Schützenfest mit all seinen schönen Höhepunkten feiern zu können. Auch hier ist sich der Vorstand darüber einig, lieber später, wahrscheinlich erst in 2022, mit unserem noch amtierenden Schützenkönig Karim Duczek ein gebührendes Fest zu feiern, bei dem dann auch eine neue Majestät proklamiert werden kann. Alles andere wären nicht zufriedenstellende Kompromisse für unsere Mitglieder.

Aus diesem Grunde wurde dem Kreisschützenverband die Absage des diesjährigen Schützenfestes mitgeteilt.

Die Hoffnungen, ein Wintervergnügen feiern zu können, begräbt der Vorstand allerdings noch nicht.

Sobald es die Rechtslage zulässt, werden wir die sportlichen Aktivitäten im Schießsportzentrum wieder aufnehmen.

 

Der folgende Beitrag “wir wollen in 2021 wieder durchstarten” gilt somit wohl leider erst für 2022.

 

 

👉E-Mailadresse zum Ausdrucken 👈

 

 

 

Vereinsbrief an alle Mitglieder des Schützenvereins von 1848 Schneverdingen e.V.

Schneverdingen, 26.04.2020

Liebe Schützenschwestern,

liebe Schützenbrüder,

die Corona-Pandemie verändert für den Moment unser aller Leben. Die Wirtschaft, wir als Privatpersonen und auch unser Vereinsleben leiden in erheblichem Maße darunter. Nichts ist mehr wie es einmal war, alles verändert sich. Grund genug, Euch alle über die weitere Vorgehensweise und den Umgang innerhalb unseres Vereines für die nächsten Wochen und Monate zu informieren.

Wie Ihr alle wisst, ist die Zusammenkunft in größeren Gruppen behördlich untersagt. Hiervon ist bei uns vor allem der gesamte Schießbetrieb und der gesellige Bereich betroffen und ist bis auf Weiteres eingestellt.

Durch den Kreisschützenverband Soltau und den Landkreis Heidekreis ist die Empfehlung ausgesprochen worden, die diesjährigen Schützenfeste ausfallen zu lassen. Dem kommen wir nach. Eine Verschiebung ist nicht vorgesehen. Dies betrifft auch unsere allseits beliebte Schießsportwoche und wahrscheinlich auch unseren Schweineball.

Es erreichte uns am Donnerstag 22.04.2020 ein Schreiben des Kreisschützenverbandes mit der folgenden Aussage:

„Der geschäftsführende Vorstand des KSV Soltau hat nach gründlicher Überlegung sowie Abwägung aller Möglichkeiten und Einschränkungen einheitlich beschlossen, dass wir das Kreisschützenfest 2020 unter diesen Umständen absagen werden“.

Aussichten:

Generell wird sich der Vorstand an die gesetzlichen Auflagen und Verordnungen halten. Wir hoffen aber auf eine Verbesserung und Lockerung der Situation. Es wäre schön, wir könnten den Schießbetrieb eventuell im August/September wieder aufnehmen. Auch ist an eine Durchführung der Jahreshauptversammlung bei rechtssicherer Möglichkeit gedacht. Als Ersatz für unseren Königsball plant der Vorstand einen „Winterball“.

Würdenträger, Amtsinhaber und Vorstände:

Der Vorstand geht im Moment davon aus, dass alle Ämter und Titel „eingefroren“ werden. Das heißt, bis zur nächsten Jahreshauptversammlung, Schützenfest, Vereinsmeisterschaften bzw. der behördlichen Aufhebung der Einschränkungen, bleibt jeder auf seiner ihm gebührenden Position und führt sein Amt weiter. Kosten sollen dem Einzelnen hierdurch nicht entstehen.

Sollten Fragen oder Wünsche offengeblieben sein, bitte ich um Eure Nachricht.

Der Vorstand wünscht Euch alles Gute, und bleibt vor Allem gesund. Wir freuen uns auf eine Zeit nach Corona und ein Wiedersehen in unserer großen Schützenfamilie.

gez.

Stefan Münchow

Präsident des Schützenvereins Schneverdingen